WERBESPOT ÄND

Der Werbespot “Die Stimme der Ärzteschaft” ist ein Appell von Jan Scholz an die niedergelassenen Ärzte, sich dem Ärzte Nachrichtendienst (kurz: änd) anzuschließen.

Ziel des Films ist es, die Hürde der Anmeldung zu verringern und die niedergelassenen Ärzte zu motivieren Mitglied beim änd zu werden.

Aber was ist der änd überhaupt?

Der änd ist eine geschlossene Plattform im Internet auf der niedergelassene Ärzte sich informieren und austauschen. Auf dieser spezifischen Plattform können sich die Ärzte ungezwungen miteinander austauschen und relevante Themen werden in Foren diskutiert.

Und wie kamen BLYNK und der änd zusammen?

Das Team des ämd kam auf uns zu und sagte: “Wir wollen eine Botschaft loswerden und dafür brauchen wir einen Film von Euch.” Wir haben in der Vergangenheit schon öfter mit dem Team vom änd zusammengearbeitet und waren von Anfang an auf einer Wellenlänge. Deshalb waren wir Feuer und Flamme und haben uns sofort an das Konzept gesetzt. Wir wollten den Chefredakteur des änd als Stimme und Protagonist für den Film, um möglichst authentisch zu sein. Den Appell von Jan Scholz drehten wir bei uns im Studio. Das Videofootage wurde dann in unserer Grafikabteilung bearbeitet. Der Plot des Werbespots verbindet den redaktionellen Teil des änd mit der digitalen Plattform der Community. Dies findet sich auch in dem gewählten Stil wieder. Denn obwohl der Film ein digitales Medium bewirbt konnten wir den Kunden davon überzeugen ein Paper Cutout Stil zu verwenden, um den starken redaktionellen Charakter der Seite hervorzuheben.

Das Resultat begeistert uns und wir hoffen stark, dass es euch auch so geht. Wenn ein Arzt unter euch ist, schaut doch mal beim änd rein.

Category

FILM

Jetzt Rückruf anfordern!