Vlog als Marketing-Tool

Durchstarten mit einzigartiger Ansprache

„Vlogs“ sind heute ein echtes Erfolgsmodell in ganz verschiedenen Bereichen. Das reicht vom professionellen Vlogger, der durch gefilmte, tagebuchartige Einsichten in sein Leben oder seine Interessen ein Publikum gefunden hat und dieses begeistert, über Stars und Sternchen, die Vlogs mit einem – genau kalkulierten – Einblick in ihr Alltagsleben für die Fanbindung und eigene Promotion nutzen. Und dann sind da natürlich auch jede Menge Möglichkeiten, dieses besondere Video-Format für Unternehmen und Marken als Marketing-Tool einzusetzen. Zuerst aber stellt sich natürlich die ganz grundlegende Frage: Was ist überhaupt ein Vlog?

Vom Video-Blog zum eigenen Medium

Jeder weiß inzwischen, was ein Blog ist. Früher mal als eine Art Online-Tagebuch geführt, erlauben es Blogs ihren Betreibern heute gar von ihren Beiträgen zu leben. Der Vlog oder V-Log, kurz für Video Blog, ist sozusagen eine Weiterentwicklung des Blogs. Statt auf das geschriebene Wort setzt der Vlog allerdings auf bewegte Bilder – und macht es dem Konsumenten damit noch einfacher. Man kann sich einen Vlog als ein Video-Tagebuch vorstellen, für das man in regelmäßigen Abständen Content für seine Zuschauer produziert.

Seinen Durchbruch als wirklich eigenständiges Medium schaffte der Vlog in etwa im Jahr 2005. Kurze Zeit später brachte YouTube, die weltgrößte Videoplattform, schon bald die ersten Star-Vlogger mit hunderttausenden Followern hervor. Heute muss man den Markt rund um Vlogs schon fast als eine eigene Industrie bezeichnen. Die Ausformungen reichen von gescripteten und redaktionell sorgfältig vorbereiteten Videos, wie zum Beispiel das bekannte Politkritik-Video des deutschen YouTubers und Vloggers Rezo, das hohe Wellen bis ins politische Berlin geschlagen hat, bis hin zu weniger ernsten, ulkigen Themen, die ihre Zielgruppe mit klatsch und tratsch auf Trapp halten.

Durchstarten mit einem Unternehmens-Vlog

Ein wichtiger Faktor des Erfolgsmodells Vlogging ist mit Sicherheit die Authentizität der Videos. Diese eröffnet den (meist jungen und social Media affinen) Betrachtern eine Möglichkeit zur Identifikation, wie es kein anderes Medium schafft. Anders als bei herkömmlichen Medien, wie beispielsweise Werbung, ist das Gegenüber hier nahbar, hat seine Macken. Gerade diese Imperfektion schafft eine besondere Nähe, welche der Vermittlung von Content aller Art äußerst dienlich ist. Um diese Vlogger mit ihrer treuen Gefolgschaft von hunderttausenden oder gar Millionen Followern hat sich so inzwischen auch eine ganz eigene Form von Product-Placement und Marketing entwickelt.

Was den Vlog von anderen Videoformaten unterscheidet

Im Gegensatz zu anderen Social Media und Video-Formaten zeichnet sich ein Vlog dadurch aus, dass er persönlicher ist. Kleine, nicht perfekte Sequenzen wie ein Versprecher sind daher – im Rahmen natürlich – durchaus okay und lassen den Vlog authentischer erscheinen. Dies hängt natürlich auch von der Form oder Art des Vlogs ab, denn diese kann recht vielfältig sein.

Ein weiterer Unterschied zu anderen Video-Formaten ist die Kontinuität von produziertem Content. Anders als ein Info-Video oder ein Werbeclip ist der Vlog seiner Natur nach ein wiederkehrender und kein einmaliger Content. Die meisten professionellen Vlogger produzieren mehrere Videos in einer Woche, für ein Unternehmen erscheint allerdings ein deutlich geringerer Rhythmus angemessen. Je nach Thematik kann dieser zwei-wöchentlich, einmal im Monat, oder gar einmal im Quartal sein. Gerade wenn Interesse am Aufbau eines festen Stamms an Followern besteht, sollte aber zumindest ein Vlog-Beitrag im Monat erstellt werden, da die Wartezeiten in unserer doch ziemlich schnelllebigen Zeit ansonsten schnell zu lang werden.

2 gängige Möglichkeiten einen Vlog für Unternehmen zu nutzen

Für Unternehmen gibt es zwei grundsätzlich unterschiedliche Möglichkeiten, einen Vlog für das Marketing zu nutzen. Die erste (und lange Zeit üblichere Methode) ist die Zusammenarbeit mit einem etablierten Vlogger, der bereits eine große Zahl an Followern mitbringt. Durch eine Zusammenarbeit mit einem bekannten Vlogger kann man sein eigenes Produkt oder seine Marke dessen Zielgruppe nun näher bringen. Die wachsende Kritik an dieser Form der Werbung und strengere Vorschriften für das Verbreiten von werblichen Inhalten macht diese Form der „gesponserten“ Videos heute aber mitunter weniger attraktiv als noch vor ein paar Jahren. Trotzdem gibt es einige Vorteile bei der Zusammenarbeit mit einem etablierten Vlogger:

  • Das Vertrauensverhältnis zwischen dem Vlogger und seinen Followern färbt auf die vorgestellten Produkte oder Marken ab.
  • Die Follower von Vloggern gehören häufig zu ansonsten mit klassischen Medien und Kommunikationskanälen nur schwer zu erreichenden Zielgruppen.
  • Anders als bei vielen anderen Marketing-Maßnahmen kann mit Vloggern häufig sehr flexibel zusammengearbeitet werden.

Insgesamt hängt es aber natürlich auch von der Art des Unternehmens ab, ob und inwieweit eine Zusammenarbeit mit einem Vlogger wirklich sinnvoll ist. Besonders beliebt sind Kooperationen in den Bereichen Fashion, Kosmetik und Lifestyle, sowie Computerspiele. Auch bei Produkten für sehr genau definierte Zielgruppen kann sich eine solche Zusammenarbeit als sehr fruchtbar erweisen.

Bleibt die zweite Möglichkeit: Der eigene Unternehmens-Vlog.

Ein Unternehmens-Vlog als Marketing-Tool

Ein Unternehmens-Vlog ermöglicht eine Vielzahl von verschiedenen Formaten und Möglichkeiten, Content zu produzieren, um diesen mit Kunden und Interessierten zu teilen. Das schöne dabei: Die Art und Weise, wie Sie Ihre Kunden ansprechen kann und darf sich dabei durchaus auch von jener unterscheiden, die Sie in Geschäftsbriefen/-mails oder auf Ihrer Website nutzen.

Vlog als Marketingtool für Unternehmen

Der Vlog kann einem Unternehmen dazu dienen sich vorzustellen, Einblicke in bestimmte Abläufe oder Produktionsschritte zu geben, Infos aus dem Geschäftsfeld und News aus der Branche weiterzugeben und, klar, um ein oder mehrere Produkte vorzustellen. Dabei eignet sich ein Unternehmens-Vlog nicht so sehr als plumpes Verkaufstool, sondern viel mehr für smarte Inhalte und sympathisches Storytelling. Wenn Sie eine persönliche Beziehung zu Ihrer Zielgruppe aufbauen und Vertrauen schaffen möchten, ist ein Vlog also das ideale Medium!

Die Eintrittskarte in Ihr Unternehmen

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, wer die Menschen sind, die hinter einem Produkt oder unternehmen stehen? Wie die Geschäftsräume wohl aussehen? Die Büros und Fertigungshallen? Ein Vlog bietet die perfekte Möglichkeit, die verschiedenen Bereiche Ihres Unternehmens zu präsentieren. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter zu Wort kommen und zeigen Sie Ihren Zuschauern, für welche Werte Sie einstehen. Mit einem guten Script für den begleitenden Text bietet ein solches Vlog-Format die einmalige Möglichkeit, Ihr Unternehmen auf sympathische Weise vorzustellen. Durch den persönlichen Touch den ein Vlog im Gegensatz zu einem Blog hat, erreichen Sie zudem einen enormen Wiedererkennungswert.

Der Vlog als Info-Tool

Ebenso gut lässt sich ein Vlog zur Information über neue Angebote, Marktentwicklungen oder sonstige Neuigkeiten rund um Ihr Unternehmen oder Geschäftsfeld nutzen. Selbst komplexe Themen können mit einem Vlog einfach aufbereitet und erklärt werden. Auch hier dient Rezo inhaltlich wieder als gutes Beispiel.

Ein gutes Beispiel für eine Mischform der beiden oben genannten Möglichkeiten ist die Aufarbeitung eines Messeauftrittes mithilfe eines Vlogs. Dies verbindet die audiovisuelle Vermittlung des eigenen Unternehmensprofils mit einer persönlichen Note. Zusätzlich können Statements eingebaut werden, welche neuartige Entwicklungen aus der ganzen Branche aufzeigen.

Produktvorstellungen neu gedacht

Bei der Vorstellung von Produkten auf einem Unternehmens-Vlog kann man durchaus auch die Kunden mit einbeziehen, die von ihren Erfahrungen mit dem Produkt berichten (so genannte Testimonials). Andere Möglichkeiten sind das vorstellen und – wenn möglich – nutzen des Produktes mit hilfreichen Tipps und Tricks. Dabei muss natürlich sehr auf eine sympathische und authentische Darstellung geachtet werden, damit der Vlog nicht zu einer Verkaufssendung verkommt.

Equipment & Tipps für einen erfolgreichen Unternehmens-Vlog

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Ziele Sie mit dem Vlog erreichen wollen und wer die Zielgruppe ist. Zudem sollten Sie schon im Vorfeld eine Outline für den Content machen den Sie erstellen wollen und sich darüber im klaren sein, in welchen Zeitabständen man diesen in etwa publizieren möchte. Am besten nutzt man hierfür eine interne oder externe redaktionelle Betreuung des Projektes.

Tips für einen erfolgreichen Unternehmens-Vlog

Für die Erstellung und den langfristigen Erfolg eines Unternehmens-Vlogs muss man natürlich eine ganze Reihe von Faktoren beachten, die wir hier kurz für Sie zusammenfassen wollen:

  • Drehorte sorgfältig auswählen. Authentizität bedeutet nicht, dass sie Ihren Zuschauern Einblicke in ihre unaufgeräumte Schreibtischschublade oder in vertrauliche Akten geben sollten.
  • Auf professionelle Beleuchtung setzen. Ein Video, in dem beispielsweise die Gesichter nicht gut erkennbar sind, sind keine Freude für den Zuschauer.
  • Tonqualität sicherstellen. Achten Sie darauf, dass Sie gut verständlich sind. Ein schlechter Sound macht den kreativsten Vlog-Beitrag zunichte.
  • Professionelles Kamera-Equipment nutzen. Selbst Smartphones der aktuellen Generation bieten heutzutage verlässliche Kameras. Im Gegensatz zu Kameras besteht hier jedoch eher die Gefahr, dass das Video verwackelt. Um verwackelte Bilder zu vermeiden, finden Sie im Internet bereits günstige Abhilfe, wie zum Beispiel Handkamerastabilisatoren, auch Gimbal genannt.
  • Auf Einhaltung der Spezifikationen der Hosting-Seite (z.B. YouTube) achten.
  • Den Videoupload und die Auffindbarkeit des Vlog-Beitrags optimieren (durch Keywords, Thumbnails, Titel und Beschreibungstext).

Trauen Sie sich!

Wenn Sie sich diese Tipps alle zu Herzen nehmen, steht dem Erfolg Ihres Unternehmens-Vlogs eigentlich nichts mehr im Wege. Trotzdem ist es für Neulinge natürlich zunächst mal ein schwieriger Schritt. Als professionelle Video Agentur beraten und begleiten wir Sie und Ihr Unternehmen gerne auf dem Weg zum eigenen Vlog. Wir bringen die nötige Expertise und umfangreiches Wissen in allen notwendigen Bereichen mit und unterstützen Sie selbstverständlich auch gern in der redaktionellen Betreuung des Projektes. Sprechen Sie uns an!

Sie wollen Ihr Unternehmen mit Video Content voran bringen? Dann besuchen Sie unseren Blog. Dort finden Sie weitere spannende und hilfreiche Artikel zum Thema Video Marketing. Viel Spaß!