Video Marketing für Startups

– mit gutem Content zum Erfolg

Allein im Jahr 2017 wurden in Deutschland rund 60.000 Startups gegründet. Um aus der Masse hervorzustechen, hilft es nicht allein, ein ausgezeichnetes Produkt oder eine hervorragende Dienstleistung anzubieten. Man muss seine Marke auch zwingend ausreichend und gut promoten, wenn man jemals bekannt und erfolgreich werden will. Um den Umsatz und den Bekanntheitsgrad Ihres Startups zu steigern, gibt es derzeit keinen besseren Ansatz als Bewegtbild.

Mit einem Video ziehen Sie die Aufmerksamkeit auf sich – und bleiben im Gedächtnis. Potenzielle Kunden müssen keinen langen Text lesen, um Ihr Produkt zu verstehen oder Ihr Unternehmen kennenzulernen, lediglich zuschauen und zuhören. Alle essenziellen Informationen werden kurz, prägnant und unterhaltsam vermittelt. Auch für einen „Elevator Pitch“, welcher in kürzester Zeit das Interesse potenzieller Investoren wecken soll, eignet sich ein Videoformat hervorragend.

5 Kriterien einer professionellen Videoproduktion

Genauso wenig, wie Sie Ihr Haus von jemandem bauen lassen würden, der sich als Hobby-Maurer bezeichnet, sollten Sie die Videoproduktion in die Hände eines Laien geben. Eine Investition in ein professionelles Video lohnt sich allemal – und muss dabei gar nicht irre hoch sein.

kleines Studio für Videoaufnahmen

Die folgenden fünf Kriterien sollte ein erfolgreiches Video erfüllen:

Die Sprache der Zielgruppe sprechen

Profis verstehen etwas von Zielgruppenanalyse und Targeting. Ein professionelles Video trifft den Nerv des Betrachters, weckt Interesse und spricht Bedürfnisse an.

Die Sprache Startups sprechen

Mindestens genauso wichtig wie Punkt 1 ist eine eigene Sprache. Eine professionelle Videoagentur analysiert die DNA Ihres Startups und entwickelt auf dieser Basis ein Konzept. Das Video soll schließlich zu hundert Prozent Ihrer Brand entsprechen. Ein hoher Wiedererkennungswert ist essenziell.

Video Marketing für Startups

Emotionen für die Dienstleistungen und Produkte Ihres Startups wecken

Jeder kennt das: In der Informationsflut, mit der wir uns täglich konfrontiert sehen, fällt es oft schwer, sich am Ende des Tages an auch nur eine Botschaft zu erinnern. Bilder, Audiodateien, Artikel und auch Videos rauschen in Höchstgeschwindigkeit an uns vorbei, in wenigen Sekunden entscheiden wir, was unserer Aufmerksamkeit würdig ist.

Ein Video per se hat schon einmal bessere Chancen im Gedächtnis zu bleiben, als ein Artikel oder ein Bild: Es spricht mehrere Sinne gleichzeitig an, was erwiesenermaßen den Lerneffekt erhöht. Bewegtbild bleibt also eher im Gedächtnis. Außerdem kann sich ein Video sowohl das Bild als auch die Audiospur zu Nutzen machen, um Emotionen zu wecken. Unterlegt mit den passenden Klängen sind Bilder gleich doppelt so wirkungsvoll. Dennoch ist ein Video allein natürlich kein Selbstläufer. Emotionen wecken ja – aber bitte die richtigen! Vergreift man sich im Ton, wird etwa zu kitschig, kann man statt Rührung schnell Spott auf sich ziehen. Oder statt Lachern Fremdscham provozieren. Das gilt es zu vermeiden.

Eine einfache Botschaft vermitteln

KISS. Ja, diese Formel aus dem Englischen kommt den meisten von uns schon zu den Ohren raus. Trotzdem ist sie auch in diesem Fall akkurat. Keep it short and simple. Kein Schwadronieren, keine komplizierten Ausführungen, keine Schachtelsätze und nur die nötigsten Fremdwörter. Eine einzige Kernbotschaft, attraktiv und charmant vermittelt.

Adaptierbar sein

Je nachdem, ob Sie mit Ihrem Startup zunächst nur den deutschen Markt erschließen wollen, oder international die Fühler ausstrecken macht es Sinn, mit Untertiteln oder vielleicht sogar verschiedenen Audiospuren zu arbeiten, um die Sprache dem jeweiligen Land anpassen zu können. Auch, wenn Sie sich zunächst nur im deutschsprachigen Raum bewegen – vielleicht lohnt es sich trotzdem, diese Option bei der Produktion im Hinterkopf zu behalten. Wer weiß, was in der nächsten Zeit noch alles passieren kann.

Unterschiedliche Video Marketing Strategien

Es gibt zahlreiche Ansätze für eine erfolgreiche Video Marketing Strategie. Welche die richtige ist, hängt sowohl vom gewünschten Inhalt ab, als auch von Ihrer Absicht. Gehen wir einmal davon aus, dass Ihr Startup ein tolles neues Produkt auf den Markt gebracht hat. Wenn es sich dabei um etwas handelt, was der Masse bereits bekannt ist – sagen wir einen Sneaker – dann können Sie das Produkt in einem tollen Produktvideo in Szene setzen.

Im Idealfall wecken Sie so Begehrlichkeiten bei der Zielgruppe und setzen einen Kaufimpuls. Nun kann es aber durchaus sein, dass Ihr Produkt eine Innovation ist, die nicht so ohne weiteres verständlich ist. Vielleicht eine neuartige App, ein elektronisches Gerät etc. In diesem Fall würde sich ein Erklärvideo für die Video Marketing Strategie bestens eignen. Das könnte dann zum Beispiel so aussehen:

Eine professionelle Videoagentur lässt Sie mit der Entscheidung, welches Format das richtige für Ihr Startup ist, nicht alleine. Genauso wenig wie mit der Frage, auf welchen Plattformen das fertige Video idealerweise ausgespielt werden soll. Hier finden Sie alle Informationen zum Ablauf einer Filmproduktion.

Pitch Video für Startups – Investoren überzeugen

Eine besondere Art des Marketing Videos, die sich für Startups eignet (und die noch relativ am Anfang stehen), ist das Pitch Video. Wenn Sie jetzt sagen „Das hört sich nach Die Höhle der Löwen an“, dann denken Sie gar nicht so falsch. Die Gründer, die in der beliebten TV-Show versuchen, einen der Investoren zu überzeugen, haben nur diesen einen Auftritt. Ein Moment, der über die Zukunft eines Startups entscheiden und es über Nacht berühmt und erfolgreich machen kann. Sie müssen sich nicht für das TV-Format bewerben, um reiche Prominente von sich und Ihrem Produkt zu überzeugen.

Videomarketing für sales pitch

Mit einem Pitch Video erreichen Sie so viele potenzielle Investoren wie Sie möchten – zum Beispiel über Plattformen wie Kickstarter. Außerdem können Ihnen keine Versprecher oder andere Peinlichkeiten passieren – das perfekte Pitch Video ist von langer Hand geplant, konzeptioniert und perfektioniert. Eine Art Elevator Pitch, der garantiert nicht schiefgehen kann – und für den Sie auch mehr als 30 Sekunden Zeit haben. Eine professionelle Videoagentur berät Sie, wie Sie sich selbst und Ihre Corporate Identity möglichst überzeugend darstellen können.

Grundlegenden Fragen, die ein gutes Pitch-Video beantworten sollte:

  • Wer sind Sie & Ihr Team? (Selbstpräsentation)
  • Was bieten Sie an? (Präsentation von Produkt und/oder Dienstleistung)
  • Welches Problem lösen Sie mit Ihrem Angebot, beziehungsweise welche Bedürfnisse befriedigen Sie?
  • Wer ist Ihre Zielgruppe?
  • Wie wollen Sie Ihre Zielgruppe erreichen?
  • Warum sind Sie besser als Ihre Wettbewerber?
  • Welche Kompetenzen bringen Sie mit?

Beispiele für erfolgreiches Video Marketing

Ein Startup, welches momentan auf Kickstarter für Aufregung sorgt, ist „Moment Air“. Das Unternehmen bietet allerlei Gear fürs Fotografieren unterwegs. Den Erfolg hat das Startup aus Seattle sicherlich nicht zuletzt ihren charmanten, coolen Videos zu verdanken. Aber sehen Sie selbst:

Je nach Corporate Identity kann Video Marketing auch durchaus lustig sein. Eher humorvoll wirbt zum Beispiel ein Spot in 2D Animation des Online Modeshops About You. Das Unternehmen wurde mittels durchdachten Video Marketings seit 2014 Deutschlandweit bekannt.

Fazit: Video hat sich in den letzten Jahren als eines der mächtigsten Marketingtools durchgesetzt. Warum? Weil die meisten von uns visuell lernen und weil wir Bewegtbild gegenüber Text und Bild bevorzugt beachten. Gerade für Startups, die sich ja meist in einer „results-or-die“-Situation befinden, ist Video Marketing die Chance, auf sich aufmerksam zu machen. Die beste Nachricht: Ein solches Video muss nicht zwangsläufig das meist schmale Werbebudget des Startups sprengen.

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Wir freuen uns über Feedback, Rückfragen und Anmerkungen. Klicken Sie sich doch auch mal durch unsere anderen Blogbeiträge, hier haben wir alles Wissenswerte rund ums Thema Bewegtbild und Video Marketing gesammelt.