Scrollen, sehen, klicken: Das perfekte Video Thumbnail

Tipps für ein unwiderstehliches Video Vorschaubild

Thumbnail verhält sich zu Video wie Cover zu Magazin. Jaja, wir wissen alle: „Never judge a book by its cover.“ Aber mal ehrlich – der erste Eindruck zählt. Natürlich ist das Aussehen nicht alles und es kommt auf die inneren Werte an. Aber das erste, was ein Nutzer von deinem Video sieht, sind nicht seine anfänglichen Sekunden. Blickfang Nummer eins ist das Thumbnail. Wie ein Magnet zieht es den flüchtigen Blick deiner potentiellen Viewer auf sich und stellt ihn vor die Wahl: Klicken oder nicht klicken – das ist hier die Frage. Wie das klappt mit dem finalen Klick? Das verrät dir dieser Blogbeitrag!

Was ist ein Thumbnail überhaupt?

Der Begriff Thumbnail (seltener auch “Thumb” abgekürzt) steht für das Miniatur- oder Vorschaubild eines größeren Bildes. Thumbnails sind oft quadratisch, müssen es allerdings nicht sein. Sie dienen als Platzhalter für eine größere Grafik. Ein Klick auf das Thumbnail führt daher häufig zur gleichen Grafik in Originalgröße, die dann zum Beispiel in einem neuen Tab oder einem neuen Fenster geöffnet wird. Auch bringen wir Thumbnails häufig in Zusammenhang mit dem kleinen Vorschaubild von Videos, wie beispielsweise auf YouTube

Schon gewusst? Deshalb heißt das Thumbnail Thumbnail

Thumbnail bedeutet, wörtlich übersetzt, auf deutsch “Daumennagel”. Der Begriff wurde vor allem aufgrund der Größe der Grafik gewählt. Denn der User erhält lediglich einen ersten Einblick auf das Original in einer kleinen, kompakten Größe – nämlich in der Größe eines Daumennagels. 

Warum braucht mein YouTube Video ein gutes Thumbnail?

Jede Minute werden auf YouTube 400 Stunden Videomaterial hochgeladen. Jeden Tag werden über 1 Milliarde Stunden an YouTube Videos angesehen. Das ist mehr als auf Netflix und Facebook zusammen. Kaum zu glauben, oder? 

BLYNK-Blog-Video-Thumbnail-YouTube

Das ist eine riesiger Batzen an bewegten Bildern. Die Konkurrenz ist also groß – und schläft nicht. Damit genau DEIN Video angeklickt wird, bedarf es also neben einem schmissigen Video Titel vor allem eines: ein unwiderstehliches Video Thumbnail. 

Aber natürlich ist ein schickes Thumbnail nicht alles – denn nur heiße Luft und nichts dahinter, das fesselt deine Zuschauer leider nicht langfristig. Hochwertiger Video Content gefällig?! Dann bist du bei BLYNK genau richtig! Klick dich doch mal rein:

Kleine Bilder, große Wirkung: Video Thumbnail als Klickrate Booster

Klein, aber oho: Die nicht zu unterschätzende Bedeutung der Vorschaubilder demonstriert YouTube selbst. Denn das Flaggschiff unter den Videoplattformen setzt Video Thumbnails erfolgreich als Strafmaßnahme ein. Wer die Richtlinien von YouTube missachtet, der verliert das Recht, selbst Thumbnails zu erstellen. Unwiderrufbar. Für immer. Die Wichtigkeit der Thumbnails könnte YouTube deutlicher wohl kaum zeigen. 

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Du möchtest schwarz auf weiß sehen, wie deine Video Thumbnails performen? Dann wirf doch mal einen Blick auf die Klickrate der Impressionen in deinen YouTube Analytics. Die gibt nämlich an, wie viele Zuschauer bisher auf das Thumbnail deines Videos geklickt haben. YouTube berücksichtigt dabei verschiedene Zugriffsquellen: unter anderem die YouTube-Startseite und die Bereiche für Empfehlungen und Trends. 

Automatisch generierte Video Thumbnails: Finger weg!

Unsere Augen werden von Natur aus auf Bilder gelenkt. Das liegt uns schlicht und ergreifend in unserem Wesen. Mit gewöhnlichen und langweiligen Video Thumbnails kommst du deshalb auf YouTube nicht weit.

Auch die Zahlen sprechen hier Bände. Eine sehr eindrucksvolle Beobachtung der YouTube Creator Academy: 90% der am besten performenden Videos auf YouTube haben ein kundenspezifisches Thumbnail. Außerdem können Thumbnails das Engagement eines Videos um 154% steigern.

Und DENNOCH dominieren bei zu vielen Videos automatisch generierte Schnappschüsse das Vorschaubild-Game. Ihre Aussagekraft? Vergleichbar mit der Präzision einer Schrotflinte.  

Das perfekte Video Thumbnail: Darauf kommt es an

Genug der drögen Theorie, jetzt geht’s ans Eingemachte. Dein Video Thumbnail soll zum Eyecatcher werden? Dann haben wir jetzt einige essenzielle Tipps für dich. Grundsätzlich gilt:

1. Das Thumbnail stellt den Inhalt deines Videos korrekt dar

2. Das Thumbnail macht Lust, das Video zu schauen

3. Das Thumbnail macht neugierig

Soweit, so gut. Und wie genau klappt das? 

Sag es mit…Worten

Dein Thumbnails muss auf den ersten Blick eine klare Botschaft vermitteln: Was kann der Zuschauer von deinem Video erwarten? Deshalb drängt es sich geradezu auf, Textelemente auf deinem Thumbnail zu integrieren. Beachte dabei:

  • Text sollte das Bild ergänzen und in Kontext setzen
  • Text muss groß genug und gut lesbar sein
  • Text sollte das Bild nicht zu stark verdecken

Bunt, bunter, Thumbnails?!

Und es macht ZOOM, wenn ich dein Thumbnail seh: Farben sind nicht einfach nur bunt. Laut Farbpsychologie haben sie enorme Wirkung auf uns. Und sie sind Emotionen pur. Farben lenken unsere Aufmerksamkeit und sie können unterschiedlichste Gefühle auslösen. Das gilt für Kleidung und Kunst genauso wie für Marketing und Werbung. Farben haben die Macht, Entscheidungen zu beeinflussen. 

Von Menschen und Emotionen

Emotionen ziehen. Das gilt auch für dein Video Thumbnail. Bei der Bildauswahl solltest du deshalb die Schlüsselreize des Nutzers bedienen. Gefühle funktionieren einfach besser als nüchterne, rationale Darstellungen. Menschen, ihre Mimik und Gestik sind ein stark aktivierender Faktor und erregen die Aufmerksamkeit deiner potentieller Zuschauer. Sorge deshalb dafür, dass die Gesichtsausdrücke gut erkennbar und die Augen deiner “Modelle” sichtbar sind. Bei Ganzkörperaufnahmen oder mehreren Personen auf einem Bild achte auf energetische und dynamische Posen, Spannung im Bild und versuche, mit deinem Thumbnail eine Geschichte zu erzählen. Du hast nicht die Möglichkeit, einen Menschen auf deinem Video Thumbnail zu zeigen? Dann versuch es mal mit Emojis. 

Bleib ein Unikat

Copy, paste, fertig … ja, wir wissen es ist verlockend, für verschiedene YouTube Videos dasselbe Thumbnail nutzen. Hier gilt: Der bequemste Weg ist leider nicht immer der beste. 

Zwar sollte ein roter Faden in deinen Thumbnail Designs erkennbar sein (hierzu gleich mehr), du stellst dir allerdings selbst ein Bein, wenn ein Nutzer anhand identischer Vorschaubilder deine Videos untereinander verwechselt und denkt, er habe das Video bereits angeschaut.

Der rote Faden 

Ob farbliche CI, Schriftart, Bildkomposition oder ein bestimmtes Wording: Deine Youtube Vorschaubilder sollten einen einheitlichen Stil haben, der Hand in Hand mit deinem Content geht. Auch dein Logo kannst du auf deinem Thumbnail integrieren – solange es nicht zu überladen oder werblich wirkt. Der Best Case: Der Nutzer erkennt beim ersten Blick auf das Thumbnail, dass es sich um eines deiner Videos handelt, ohne auf den Kanalnamen achten zu müssen.

BLYNK-Blog-Video-Thumbnail-Wiedererkennungswert
Quelle: YouTube „Kurzgesagt – In a Nutshell

Thumbnail für Facebook & Co.: Worauf muss ich achten?

Die optimale Größe

  • YouTube: Klassische Desktop-Thumbnails auf der Startseite von YouTube haben eine Größe von 210 x 118 Pixeln. Das entspricht dem gängigen 16:9-Bildformat. 
  • Vimeo: Vimeo empfiehlt ein JPG- oder PNG-Format mit den Maßen 1080 x 1600 Pixeln hochzuladen. 
  • Google Image Search: Empfohlen wird hier für die Desktop-Version eine Größe von 177 Pixel empfohlen – doch auch kleinere Thumbnails sind möglich.
  • Pinterest: Bei Pinterest Vorschaubildern ist die Bildbreite fix und beträgt 236 Pixel. Desto breiter der Bildschirm, desto mehr Bilder werden nebeneinander platziert.

Beispiele gefällig? Erfolgreiche Vorschaubilder aus dem Netz

BLYNK Blogbeitrag zum Thema: Thumbnail für Video, am Beispiel von Youtuber  PewDiePie
Quelle: YouTube „PewDiePie“

PewDiePie ist DAS YouTube Phänomen schlechthin: Der 31-jährige Schwede dominierte über Jahre hinweg die internationale YouTube Szene. Seinen Rang als meist abonnierten YouTube-Kanal der Welt musste Felix Kjellberg jedoch vor Kurzem an das indische Musik-Label T-Series abgeben. Sein YouTube Kanal umfasst mittlerweile 110 Millionen Abonnenten. 

Auf seinen Thumbnails gut erkennbar: PewDiePie spielt besonders gerne mit Emotionen im Bild. Auch Textelemente und aufmerksamkeitssteigernde Emojis wie rote Pfeile kann man in seinem Video Feed auf YouTube entdecken. Doch der wahre rote Faden auf den Video Thumbnails: er selbst. 

BLYNK-Blog-Video-Thumbnail-Beispiel-Chanel
Quelle: YouTube „Chanel“

Weniger ist mehr: Nach diesem Credo gestaltet das Luxus-Label Chanel seinen Video Feed auf YouTube. Denn natürlich gibt es gewisse Tipps und Kniffe, um die eigenen Video Thumbnails interessant zu gestalten. Ganz oben steht allerdings immer noch, dass die Vorschaubilder zu Marke und Inhalt passen. Chanel setzt deshalb auf ein hochwertiges, minimalistisches Design und gedeckte Farben. Clickbait? Nein danke!

BLYNK Blogbeitrag zum Thema: Thumbnail für Video, am Beispiel von Marie Johnson
Quelle: YouTube „Marie Johnson“
BLYNK Blogbeitrag zum Thema: Thumbnail für Video, am Beispiel von Julia Beautx
Quelle: YouTube „Julia Beautx“

Schon ein flüchtiger Blick auf den Video Feed der deutschen Youtuberinnen Julia Beautx und Marie Johnson macht deutlich: Auch hier wird gerne mit dem eigenen Gesicht und dramatischer Mimik gespielt. Ebenfalls auffällig: Die beiden Influencerinnen haben eine ganz eigene Thumbnail-Handschrift entwickelt, die für einen Wiedererkennungswert sorgt. Farbwelten, Schrift, Design-Elemente und Bildaufbau schreien geradezu ihre Namen.

BLYNK Blogbeitrag zum Thema: Thumbnail für Video, am Beispiel von 5-Minute Crafts
Quelle: YouTube „5-Minute Crafts“

Schrill, schriller, 5-Minute Crafts: Bunter könnten die Vorschaubilder des 72,8 Mio. Abonnenten schweren YouTube Channels wohl kaum sein. Und auch, wenn sich über Geschmack ja bekanntlich streiten lässt: Ein Eyecatcher mit ultimativem Wiedererkennungswert sind die Thumbnails allemal.


BLYNK – Die Videoproduktion für dein YouTube Video

Bist du in Sachen Video auf den Geschmack gekommen? Ob ein informatives Erklärvideo über deine Prozesse, einen brillanten Imagefilm über dein Unternehmen, eine 3D-Animation oder deine ganz persönliche Social Media Video-Produktion: Wir haben für jede Videokategorie die passende Antwort. Lasse dich von unseren Videoexperten beraten, welche Art von Video am besten zu deinem Kommunikationsziel passt.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann klick dich doch auch mal durch unsere anderen Blogbeiträge. Auf unserer Wissens Seite haben wir alles Wissenswerte rund ums Thema Bewegtbild und Video Marketing gesammelt. Wir freuen uns über Feedback, Rückfragen und Anmerkungen!

newsletter
Newsletter abonnieren
Erfahrungen & Bewertungen zu BLYNK - Moving Images